Stammtisch November __________________________

Zum Schießen ging es im November Stammtisch nach Bad Wiessee, und ja wir Schlumpfschützen hatten riesen Spaß dabei und auch unsere Mädel's die Ladies of Harley ließen uns ganz schön alt aussehen... aber lest selbst

Hallo HOGies des Isartal Chapter Bavaria,

die Bikes sind eingemottet, die Kutte hängt im Schrank und die Motorradstiefel helfen uns über den Winter, denn schließlich sind unsere Biker Boots alltagstauglich und lassen mit der Modelinie von Harley Davidson kombiniert uns auch stylisch durch den Winter kommen. Da wir jetzt über ein paar Monate auf unser geliebtes Bike verzichten müssen ... richtig, fällt uns garantiert die ein oder andere krumme Aktion ein um viel Spaß zu haben. Also am 12. 12 treffen wir uns ab 18 Uhr am Tölzer Weihnachtsmarkt beim Winzerer, das ist der Typ auf dem Sockel, der seine Stange in der Hand hält. Nach einem kurzen Bummel durch die Ladenmeile und der ein oder anderen Bratwurst wollen wir im Hinterhof des Cafe Höck einen leckeren Glühwein schlürfen. Das übrigens auf historischem Boden, denn nach der Überlieferung ging in der Weihnachtsnacht 1705  an diesem Ort der Marsch nach München los, zur Sendlinger Bauernschlacht. Wie diese ausgegangen ist wissen wir, ja.

 Am 14.12 treffen wir uns dann gleich wieder in der Harley Davidson Galerie. Ja, das letzte mal in diesem Jahr, wie auch nur die Zeit vergeht. So, das war's  mit der Vorschau. Ihr wollt wissen was wir zum November Stammtisch gemacht haben? Nun, wir hatten riesen Spaß beim Ausschießen der ersten Isartal Chapter Bavaria Schützenscheibe! Diese zeigt, gerade richtig zum Ausklang des 115. Geburtstag unserer Lieblings Motorrad Marke, die erste Produktionsstätte. Dazu trafen wir uns in Bad Wiessee bei der  Schützengesellschaft von 1897. Unser Hans stellte nicht nur den Kontakt zu den Schützen her, sondern spendierte auch großzügig unsere Verpflegung für diesen Abend. Nachdem wir mit einem speziellen Zielwasser aus vergorenen Gerstensaft angestoßen hatten, befanden wir uns mutig genug auf unsere Zielscheiben so allerlei Muster zu stanzen. Nach einigen versuchen und dem Anpassen der Sehhilfen hatten wir es raus und wurden die perfekten Blatt'l Schützen. Wer noch nie so ein Gerät in der Hand hatte, der wurde von Edith, Hans besserer Hälfte, professionell in die Geheimnisse des Luftgewehrschiessens eingeführt. Danke dafür! So zeigten sich dann auch die Schießaufsichten des Vereins begeistert über unsere LOH's, die nicht nur auf'm Bike eine gute Figur machen, sondern auch im Handling des Luftgewehrs. Das bekamen natürlich auch die Jungs mit und ja, angespornt wurde Kugel für Kugel in die Scheiben versenkt. Das Gute, man durfte und konnte auch noch jungfräuliches Scheibenmaterial nachkaufen, um so die Chance auf einen der Preise zu erhöhen. Das tolle dabei, die Nachkaufgebühr kam unserer Chapterkasse zu gute, und so konnte unser Treasurer diese später mit rund 150 Euro füttern. Danke dafür, aber ich glaube die Preise waren es auch wert, das abgezählte Geld für den Klingelbeutel einem guten Zweck zukommen zu lassen. Halt, da war noch was Hans, sein Leberkäs war nach zwei Stunden im Rohr fertig, da war natürlich erst einmal Brotzeitmachen angesagt. Lecker war er, der Goasara Leberkas', und während wir es uns gut gehen ließen, rauchten bei unseren Schießaufsichten die Köpfe. Über 250 Scheiben auswerten, und ja sie mussten tatsächlich technische Hilfe verwenden um die Teiler zu ermitteln. Das schöne, wir bekamen von unseren Gastgebern auch Urkunden über die Leistung der Ringwertung. Leider haben wir hier die Reihenfolge nicht schriftlich festgehalten. So ist das Wissen dieser Leistung für uns und die nachfolgende HOG Generationen für immer verloren ist. Einzig unseren "SGT AT ARMS", den wir aus den besten Ringschützen ernannten, der nicht in einem Schützen Verein war oder ist, kann hier genannt werden: unser Fredy darf den Rocker jetzt auf seiner Weste tragen, und so manch neugierige Maid eine "Schuß" echte Geschichte auftischen. Gratulation!!! Wer aber unsere Bilder genau studiert, der weiß wer die Scheiben der Sachpreise perfekt ausstanzte. Das schöne dabei, dass auch alle unsere Ladies hier richtig absahnten, eine wahre Freude. Das jetzt zwar hier und da der Haussegen schief hängt ist dabei eine andere Geschichte, den so manche Ol' Lady zeigte es ihrem Liebsten, dass sie zu mindestens beim Schießen die Hosen an hat. OK, Jungs, steht einfach dazu... (es gibt eine Revanche). Also ich hab schon einmal leise nachgefragt, wir dürfen gerne wiederkommen. Hab ich was vergessen, lasst mich mal überlegen. Ja richtig, wer ist denn nun unser HOG Isartal Chapter Bavaria Schützenkönig? Also bei dem verzogenen Blatt auf die rote Scheibe, die auch nicht nachzukaufen war (man hätten wir da Kohle machen können), konnte sich wiederum unser gerade gekürter SGT AT ARMS Fredy freuen. Super Sache, und unter Applaus darf er sich dieses künstlerische Meisterwerk naiver Malkunst an die Wand dübeln. Ach ja, unser Director Matthias, der auch die Preisverleihung vornahm, sorgte dafür, dass wir auch im Vereinsheim der Schützengesellschaft verewigt sind, er überreichte unser großes Chapter Wappen als kleines Dankeschön, das sicherlich zwischen all den Schützenscheiben auffällt. Schön war's, danke an die vielen Teilnehmer, die keinen Kilometer gescheut haben nach Wiessee zu kommen, die spontanen Spenden und vor allem für den Spaß den wir hatten und ja ihr wisst schon...

 

RIDE WITH US